Impressum Hörspiel facebook
»Spectaculum 04«

Jugendtheater in Vöhringen

Gerüchte, Gerüchte

von Neil Simon
02.11. bis 16.11.2013

Gerüchte, Gerüchte

Charlie Brock ist einer der Bürgermeister New Yorks. Er und seine Frau Myra haben Freunde zu ihrem zehnten Hochzeitstag eingeladen. Sie planen – und ihre Gäste erwarten – einen Abend im eleganten Ambiente der »Upper Class«. Nacheinander treffen die Gäste ein. Doch weder Myra noch Charlie können sie begrüßen: Myra ist offenbar spurlos verschwunden, Charlie hat sich selbst angeschossen und ist zu keiner Aussage in der Lage. Weil auch das Personal nicht zu finden ist, weiß niemand, was denn eigentlich geschehen ist. Anfangs bemühen sich die Freunde, das mysteriöse Verschwinden der Gastgeberin und den vermeintlichen Selbstmordversuch des Gastgebers zu vertuschen. Schließlich hat Charlie Brock als Bürgermeister einen Ruf zu verlieren. So entsteht eine Mischung aus Lügen, Gerüchten und Halbwahrheiten und der Abend verläuft »etwas« anders als erwartet.

Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte
Gerüchte, Gerüchte

 

SWP

Auszug aus dem Bericht in der Südwestpresse online vom 07.11.2013

VÖHRINGEN

Überzeugende Lügen

INGRID WEICHSBERGER  I  07.11.2013

SWP
Hervorragende Akteure machten den Premierenabend in Vöhringen zu einem Vergnügen. Gezeigt wurde die Komödie »Gerüchte, Gerüchte« (Foto: Ingrid Weichsberger).

Seit nahezu zehn Jahren gibt es in Vöhringen das Kinder- und Jugendtheater Spectaculum 04. »Das ist eine tolle Einrichtung und eine Bereicherung für unsere Stadt«, lobte Bürgermeister Karl Janson vor zahlreichen Premieregästen, bevor die jungen Darsteller in dem Schauspiel »Gerüchte, Gerüchte« von Neil Simon so richtig loslegten. Regie hatten Thomas Boxhammer und Stella Coniglio.

Und darum geht es in der Komödie: Mit noblen Gästen sollte eigentlich das Ehejubiläum eines New Yorker Bürgermeisters und dessen Ehefrau gefeiert werden. Allerdings waren weder die Gastgeberin noch die Angestellten in der Wohnung anzutreffen, nur der Bürgermeister mit durchschossenem Ohrläppchen. Über die Gründe dafür wurde unter den Gästen heftig spekuliert und gelogen. All die aufgetischten Lügen und Vermutungen waren so überzeugend, dass die Polizei ihre Suche nach dem Pistolenschützen einstellte und wieder abziehen wollte. Sehr eng wurde es schließlich auf der kleinen Bühne im Josef-Cardijn-Haus, als alle zehn hervorragenden Darsteller gemeinsam auftraten.

AAZ

Auszug aus dem Bericht in der Augsburger Allgemeinen online vom 05.11.2013

VÖHRINGEN

Der Schuss ins Ohr

Spectaculum begeistert mit der Komödie »Gerüchte, Gerüchte«.

URSULA KATHARINA BALKEN  I  05.11.2013

AAZ
Turbulenzen en masse gibt es in der Neil Simon-Komödie »Gerüchte, Gerüchte«, die von Spectaculum aufgeführt wurde. Von links Matthias Fünfer, Julia Wiest, Sebastian Weisenberger und Fabian Weisenberger (Foto: Martin Kortenhaus).

Wenn Charlie Brock mit seiner Angetrauten Myra den zehnten Hochzeitstag feiern will, steht eine Party an. Soweit ist alles klar. Weniger klar ist, dass am Tag der Fete die Gäste in der Wohnung auftauchen und die Gastgeber nicht durch ihre Anwesenheit glänzen, allenfalls ein angeschlagener Ehemann, der sich selbst ins Ohrläppchen geschossen hat. Das liefert den eintreffenden Gästen Grund genug für Gerüchte. So also wird in Neil Simons Komödie »Gerüchte, Gerüchte« eifrig spekuliert. Auf die Bühne im Josef-Cardijn-Haus gebracht hat das Stück die Vöhringer Jugendbühne Spectaculum – und das mit viel Erfolg.

Was tut man, wenn man einen lädierten Bürgermeister findet, seine Ehefrau und alle Hausangestellten nicht aufzutreiben sind? Da schießen die Vermutungen ins Kraut, das sich alsbald in ein undurchdringliches Dickicht von Lügen, Verstrickungen, Vertuschungen verwandelt. Die Gäste übertreffen sich in Spekulationen über die ungewöhnliche Situation.

Das Durcheinander im Spiel ist komplett. Die jungen Akteure des Ensembles im Alter zwischen 18 und 25 Jahren agieren mit viel Spielfreude, sodass es nicht lange braucht, bis der Funken ins Publikum überspringt. Regisseur Thomas Boxhammer und Regieassistentin Stella Coniglio haben nicht nur die Rollen passend besetzt, sie achten auch auf den verbalen Schlagabtausch bei den Dialogen, die wie Pingpongbälle hin- und her fetzen. Stillstand auf der Bühne gibt es keinen, sehr zum Vergnügen des Publikums.

»Gerüchte, Gerüchte« ist das neunte Stück des Jugendtheaters Spectaculum. Das Ambiente auf der Bühne im Josef-Cardijn-Haus mit neuer Lichtanlage passt, das Bühnenbild auch, ebenfalls die Kostüme, Szenenwechsel gehen im Minutentakt. Für so viel Engagement gibt es minutenlang Beifall. (ub/mk)

SWP

Auszug aus der Vorankündigung in der Südwestpresse online vom 24.10.2013

VÖHRINGEN

Vöhringer Jugendtheater mit neuem Stück

Mit Neil Simons Boulevardkomödie »Gerüchte, Gerüchte« feiern die älteren unter den jungen Schauspielern des Vöhringer Jugendtheaters Spectaculum 04 am Samstag, 2. November, im Josef-Cardijn-Haus Premiere. Bereits seit neun Jahren gibt es in Vöhringen dieses Jugendtheater.

INGRID WEICHSBERGER  I  24.10.2013

SWP
Neil Simons Boulevardkomödie »Gerüchte, Gerüchte« bringen Schauspieler des Vöhringer Jugendtheaters Spectaculum 04 auf die Bühne (Foto: Ingrid Weichsberger).

Mit Neil Simons Boulevardkomödie »Gerüchte, Gerüchte« feiern die älteren unter den jungen Schauspielern des Vöhringer Jugendtheaters Spectaculum 04 am Samstag, 2. November, im Josef-Cardijn-Haus Premiere. Bereits seit neun Jahren gibt es in Vöhringen dieses Jugendtheater. Jeweils im Frühjahr treten die jüngeren Schauspieler im Kulturzentrum Wolfgang-Eychmüller-Haus auf, ihre älteren Kollegen nutzen dafür im Herbst die Bühne des Josef-Cardijn-Hauses. Insgesamt 27 Aktive hat der Regisseur Thomas Boxhammer unter seinen Fittichen. Die meisten von ihnen sind seit vielen Jahren dabei und sozusagen schon alte Hasen. Wie die erst 16-jährige Regieassistentin Stella Coniglo.

Thomas Boxhammer, der Chef der Truppe, ist Fachlehrer für Technik und Wirtschaft an der Uli-Wieland-Mittelschule in Vöhringen. Er spielte vier Jahre bei der Schwabenbühne und leitete das Schülertheater in Weißenhorn, bevor er sich mit Spectaculum 04 schließlich selbstständig machte.

AAZ

Auszug aus der Vorankündigung in der Augsburger Allgemeinen online vom 22.10.2013

VÖHRINGEN

Gerüchteküche am zehnten Hochzeitstag

Theatergruppe Spectaculum spielt Komödie des amerikanischen Erfolgsautors Neil Simon.

URSULA KATHARINA BALKEN  I  22.10.2013

AAZ
Die Vöhringer Jugendbühne Spectaculum 04 bereitet die Neil Simon-Komödie »Gerüchte, Gerüchte« vor. Es wird fleißig geprobt (Foto: Ursula Katharina Balken).

Der Spürsinn von Thomas Boxhammer ist bekannt. Er hat ein gutes Händchen für Theaterstücke, die für sein jugendliches Ensemble zugeschnitten sind. Im Frühjahr gibt’s stets ein Märchen und im Herbst ist Boulevard-Theater angesagt. Am Samstag, 2. November, 20 Uhr, hat »Gerüchte, Gerüchte« des amerikanischen Erfolgsautors Neil Simon im Josef-Cardijn-Haus Premiere.

Vor neun Jahren gegründet

Boxhammer ist Fachlehrer für Technik und Wirtschaft an der Uli-Wieland-Mittelschule. Er gründete vor neun Jahren Spectaculum 04 und hat sich mit seinem Jugendtheater einen Namen gemacht. Wie in jedem Jahr so verschaffte er sich über das, was an Profi-Bühnen im Bereich Boulevard-Theater geboten wird, einen Überblick. In Berlin wurde er in der »Komödie Am Kurfürstendamm« fündig. »Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Stücke, die an professionellen Bühnen gespielt werden, eine höhere Qualität aufweisen als solche, die von Autoren für Laienbühnen geschrieben werden. Das Berliner Theater hatte »Gerüchte, Gerüchte« auf dem Spielplan.« Und Boxhammer griff zu diesem Stoff. »Zum einen passte er von der Darstellerzahl her zu unserer Bühne, zum anderen hatten wir schon mit Neil Simon gute Erfahrungen gemacht.« Es ist das neunte Stück, das mit den jungen Erwachsenen des Ensembles von Spectaculum inszeniert wird. Es wirken zehn Spieler im Alter zwischen 18 und 25 Jahren mit. Zahlreiche der Jungschauspieler sind schon einige Jahre bei Spectaculum. Sie wuchsen vom Kinder- ins Erwachsenentheater. Geprobt wird seit Mai. Zwei Mal in der Woche treffen sich die Spieler in der Grundschule Illerberg, in der Uli-Wieland-Mittelschule wie auch im Josef-Cardijn-Haus.

Klassiker der Boulevard-Komödien

Das Stück gilt als Klassiker der Boulevard-Komödien. Die Uraufführung fand Ende der 80er-Jahre am Broadway in New York statt. Spitzige Dialoge sorgen für Komik und Unterhaltung. Ein bisschen sei vom Inhalt verraten: Die Personen bewegen sich auf glattem Parkett. Das Ehepaar Myra und Charlie Brooks, Letzterer ist stellvertretender Bürgermeister der Mega-Metropole New York, bitten zu einer Party aus Anlass des zehnten Hochzeitstages. Die Gäste treffen ein, nur das Gastgeberpaar ist nicht zu sehen. Es wird spekuliert, was das Zeug hält, warum die Hauptakteure nicht auf der Bildfläche erscheinen.

Regie führt in Vöhringen Thomas Boxhammer zusammen mit Regieassistentin Stella Coniglio. Sie ist 16 Jahre jung und hat bereits im Kindertheater Erfahrungen gesammelt. Der Umgang mit jungen Menschen ist für Boxhammer von besonderem Reiz, der er sich mit Leidenschaft widmet. Das Bühnenbild ist eine Gemeinschaftsproduktion des Theaters, dabei können sich die Jugendlichen voll einbringen.

Schauspieler: Julia Wiest (Chris Gorman), Sebastian Weisenberger (Ken Gorman), Marlena Steinhauser (Claire Ganz), Fabian Weisenberger (Lenny Ganz), David Berlinghof (Ernie Cusack), Johanna Godehart (Cookie Cusack), Matthias Fünfer (Glenn Cooper), Ann-Kathrin Didovic (Cassie Cooper), Tamara Pösel (Officer Welch), Marius Welk (Officer Pudney)

Regie: Thomas Boxhammer

Regieassistenz: Stella Coniglio

Spieltermine: Sa., 02.11. (20:00), Fr., 08.11. (20:00), Sa., 09.11. (20:00), So., 10.11. (18:00), Fr., 15.11. (20:00), Sa., 16.11. (20:00)